OTV, 27.04.2016

 

Die bisherigen Untersuchungen der Bundesnetzagentur basieren darauf, auch bei Starkwindeinspeisung, also wenn mehr als genug erneuerbarer Strom vorhanden ist, die Kohlekraftwerke weiterlaufen zu lassen. Die Bundesregierung und die Bundesnetzagentur weigerten sich aber bisher nachhaltig, Untersuchungen anzustellen, welche Leitungen für die Integration des erneuerbaren Stroms erforderlich sind. Diese Untersuchungen seien aber notwendig, um sagen zu können, ob und in welchem Ausmaß ein Netzausbau mit neuen Stromtrassen nötig ist.

 

Design by vonfio.de